Herbstwanderung 2015: Merkur - Battert

Überhaupt nicht nach Wanderwetter sah es am Sonntagmorgen des 4. Oktober aus, heftige Regenschauer ergossen sich aus dunklen Wolken. Doch ewig kann so ein Regen nicht von Dauer sein und pünktlich um 11 drehte Petrus den Hahn über Baden-Baden zu. Am Parkplatz bei Ebersteinburg (380 m) wartete immerhin ein unerschockenes Häuflein.
Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Merkur (660 m) zeigten sich schon erste blaue Flecken am Himmel. Wir stiegen dann noch ganz hoch rauf auf den Turm. Dort waren wir auf Augenhöhe mit den Wolken. Auf urigem Waldpfad ging es bergab und unterwegs trafen wir auf einen lebenden! Feuersalamander. Der hielt zum Fotoshooting inne und ließ sich von allen Seiten fotografieren. So ein Tier läuft einem eben nur bei feuchtem Wetter über den weg.
An der Talstation warteten schon Ulla und Klaus, die wir nach dem Sektstop für die weitere Etappe zum Restaurant beim Schloss Hohenbaden mitnahmen. Dort wurde der Tisch mit Wildschwein, Reh, Schnitzel und Spätzle gedeckt. Während des Essens vollzog sich draußen einen wundersame Wandlung: Über Baden-Baden lag mildes windstilles Herbstwetter mit strahlender Sonne unter blauem Himmel.
Nach kurzem Blick in die große Ruine Hohenbaden steuerten wir die exponiert gelegene Felsplatte “Ritterplatte” an, wo die Sonne besonders schön schien. Dann weiter zum Battert (550 m) mit dem Felsenriff. Dort war auch nochmal eine schöne Aussicht auf den Merkur, die Höhenlagen des Nordschwarzwalds und Baden-Baden. In der Ferne glitzerte der Rhein. Rechtzeitig zur Dämmerung schafften wir es dann nach Ebersteinburg zum Parkplatz. Für den Abend warteten Esskastanien, die wir in Baden-Baden sammeln konnten.



Wir haben die Seite für euch modernisiert!
Ab sofort unter der neuen Adresse:
http://tauchen.sportgruppe.eu/